Mineralwasserquellen


Muszyna wird zu den wenigen Kurorten gezählt, wo man kostenlos Mineralwasser so viel , wie man möchte, trinken darf, sowohl in der Trinkhalle als auch aus den Quellen, die sich in der Umgebung der Stadt befinden.

Trinkhalle Cechini
ul. Zazamcze 23 in Muszyna, Tel. 18 471 90 67
geöffnet:
Montag – Freitag 07.00-15.00 Uhr
Samstag. 7.00 – 13.00 Uhr
Dank des niedrigen Natriumgehalts, und des hohen Magnesiumsund Kalkgehalts ist das Wasser aus den Entnahmestellen  Stanisław und Józef, zur Ergänzung der Mängel dieser Elemente und bei dem prophylaktischen Kampf gegen Überdruck empfohlen. Das Hydroxid - Kalk-Magnesiumwasser  wird bei den chronischen Erkrankungen und Infektionen der Harnwege, unterstützend bei Durchfällen, besonders aus den emotionalen Gründen, unterstützend bei Entzündungen des Magen- Darm- Trakts und bei Heilungen mit den Antibiotika empfohlen.


Trinkhalle Antoni
Aleja Zdrojowa in Muszyna
geöffnet in der Saison :
Mai – August
Montag – Freitag 10.00-17.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 12.00-18.00 Uhr
September
Montag – Freitag 10.00 – 17.00 Uhr
Samstag – Sonntag und Feiertage 12.00 – 17.00 Uhr
Oktober
Montag – Freitag 10.00-16.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 12.00 – 16.00 Uhr
Zugänglich ist hier das Heilwasser vom intensiven Geschmack. Sein trinken verbessert den Stoffwechsel und Das Funktionieren vieler Innenorgane. Es unterstützt die Heilung der Krankheiten des Verdauungssystems, der Nieren und Harnwege, der unteren Atemwege ,rheumatologischen Krankheiten, Krankheiten wie Osteoporose , Tendenz zur Fettleibigkeit und bei manchen allergologischen Krankheiten.

Trinkhalle Milusia
ul. Piłsudskiego 23 in Muszyna
geöffnet:
Dienstag- Donnerstag-Freitag- Samstag- Sonntag
10.00 - 18.00 Uhr
Milusia ist ein Heilwasser, dessen Trinken besonders bei rheumatologischen Krankheiten, Krankheiten der unteren Atemwege, des Verdauungssystems , der Tendenz zur Fettleibigkeit,  Osteoporose, Krankheiten der Nieren und Harnwege empfohlen wird.

Es lohnt sich auch zahlreiche  Heilgquellen des Mineralwassers zu besuchen, die in den malerischen Orten des Kurorts liegen, u.a..
Heilquelle Anna, Muszyna, ul. Jasna
Heilquelle Graniczne, Muszyna, ul. Grunwaldzka, an der Grenze mit Powroźnik
Heilquelle Grunwald, Muszyna, ul. Grunwaldzka
Heilquelle Wapienne, Muszyna, ul. Leśna
Heilquelle Iwona, Jastrzębik - Naturschutzdenkmal
Heiliger – Lukas- Heiquelle, Jastrzębik – an der orthodoxen Kirche bei Bach
Heilquelle Na Mokradłach, Złociek-Jasieńczyk
Heilquelle Kazimierz, Milik
Heilquelle Andrzejówka, Andrzejówka
Heilquelle “Za Cerkwią”, Szczawnik - Naturschutzdenkmal
Heilquelle Jakubianka, Powroźnik Zentrum
Heilquelle Trzech Króli, Powroźnik – am Weg nach Tylicz
Heilquelle U Jawora, Złockie
Heilquelle Oddech Diabła, Złockie
Heilquellen in Zentren: GEOVITA, ACTIVIA, WIARUS, WIKTOR


Fußtouristk – die Bergwanderungen erfreuen sich großer Interesse um jede Jahreszeit. Oft variieren die Touristen die Wanderungen mit den Übungen mit Nutzung der Stöcke zur Nordick Walkingu, und im Winter tragen sie spezielle Schneeschuhe. Das Netz der sich kreuzenden Touristenwege von PTTK und der Wege mit dem lokalen Charakter schafft günstige Bedingungen zur Fußtouristik.
Grüne Zeichen (PTTK), Muszyna - Złockie - Jaworzyna (1114) - Przełęcz Krzyżowa (768) – Krynica-Zdrój Länge 16,4 km, Durchgangszeit etwa 6:25 h.
Znaki żółte (PTTK), Muszyna - Czarne Garby (830) - Dubne (904) - Wojkowa - Okopy Konfederatów Barskich - Muszynka, Länge 21,5 km, Durchgangszeit etwa . 7:30 h. @ Muszyna - Szczawnik - Jaworzynka (1001) - Pusta Wielka (1061) – Żegiestów, Länge 16,6 km, Durchgangszeit etwa 5:45 h.
Blaue Zeichen  (PTTK), Muszyna - Legnava (SK) - Kurčinska Magura (894) - Andrejovka (SK) - Čirč (SK), Länge 15 km, Durchgangszeit etwa 4:30 h. @ Powroźnik - Czarne Garby (830) - Dubne (904) - Kraczonik (936) - Leluchów, Länge 11,9 km, Durchgangszeit etwa 3:45 h. @ Powroźnik - Bradowiec (770) - Szalone (829) - Parkowa (741) - Krynica-Zdrój, Länge 10,5 km, Durchgangszeit etwa 2:40 h. @ Żegiestów - Pusta Wielka (1061) - Jaworzynka (1001) - Runek (1080) - Przysłop (941) - Przełęcz Krzyżowa (768) - Krynica-Zdrój, Länge 23,8 km, Durchgangszeit etwa.7:45 h.
Schwarze Zeichen (PTTK), Żegiestów - Pusta Wielka (1061),  Länge 9,4 km, Durchgangszeit etwa 3 h.
Schwarze Zeichen (lokal), Szczawnik - Kotylniczy Wierch (1032) - Wielka Bukowa (1104) – bis zum roten Weg, der von  Jaworzyna  auf Runek führt, Länge 6,1 km, Durchgangszeit etwa 2 h.
Rote Zeichen (lokal), Szczawnik - Naturschutzgebiet Żebracze – bis zum schwarzen Weg, der von Szczawnik auf  Wielka Bukowa führt, Länge 7 km, Durchgangszeit  etwa 2:05 h.

Aussichtspunkte:
Die interessantesten Aussichten, wie sich in Muszyna befinden, kann man bewundern von:
- dem Aussichtsturm in Sensorischen Gärten (bei der guten Sicht sieht man die Tatra an der slowakischen Seite)
- der Bastei (Ruinen des Schlosses in Muszyna)
- Jaworzyna Krynicka
- Bacówa am Wierchomla (bei guter Sicht sieht man die Tatra an der slowakischen Seite)
- der Lichtung Długie Młaki
- Malnik (bei guter Sicht sieht man die Tatra an der slowakischen Seite)

Fahrradtouristik – wunderbare Berggebiete ermuntern zu Besichtigung der Umgebung während der Familienfahrradfahrt. Zur Verfügung der Amateuren des Radwanderns sind vier Radstrecken von dem verschiedenen Schwierigkeitsgrad mit der Gesamtlänge von 86 km. Weniger aktive Personen können elektrische Roller für die Fahrt durch den Kurort leihen.

Touristenradweg Pętla Muszyńska. Länge 32 km, (Asphalt 28,9 km,  Grundwege 1,4 km, Pfaden 1,8 km, Länge der Anfahrten 15,3 km,) Höhenunterschied zum Überwinden 538 m, max. Höhe auf der Strecke 831 m ü.d.M., minimale Höhe auf der Strexke 446 m ü.d.M., Fahrtzeit etwa . 3:25 h, rote Zeichen. Der Weg wurde mit dem Gedanken über die verschiedene Interessen der Touristen, die geschichtlichen und Naturakzente verflechten sich mit den gegenwärtigen Elementen der Region. Sie führt durch  die Bergketten Zimne und Dubne.
Radweg Pętla um Kotylniczy Wierch herum. Länge 19,9 km, (Asphalt 4,2 km,  Grundwege 10,8 km, Pfade 4,9 km, Länge der Anfahrten 10,3 km,) Höhenunterschied zum Überwinden 678 m, max. Höhe auf der Strecke 1080 m ü.d.M., minimale Höhe auf der Strecke 516 m ü.d.M., blaue Zeichen. Die Strecke führt durch die Täler der zwei Bergbäche im Gebiet Kotylniczz Wierch und Jaworzyna.
Karpatenradweg: Hauptweg führt von Leluchowo über Muszyna, Żegiestów zum Nowy Sącz. Länge 73 km, auf dem Weg der Gemeinde Muszyna – 25 km (die Ganzheit auf dem Asphaltweg), rote Zeichen .
Grenzüberschreitender Radweg führt von Muszyna über Powroźnik, Tylicz bis zum Przełęcz Długie in Beskid Niski. Länge 71,5 km, auf dem Gebiet der Gemeinde Muszyna 9 km (die Ganzheit auf dem Asphaltweg), blaue Zeichen.

Downhill – ist für die Personen bestimmt, die auf Eindrücke und extreme Bergradfahrt begierig sind .Auf dem Gebiet von Muszyna fehlt es nicht an Gebiete zum treiben dieser Sportart, aber an den Abhängen von Wierchomla bestehen zwei vorbereiteten Wege mit dem verschiedenen Schwierigkeitsgrad, auf ihnen befinden sich zahlreiche Schanzen, Banden und Hindernisse, die die Abfahrten abwechslungsreicher machen. Die Strecken sind auch entsprechend gekennzeichnet und versichert. Um  auf den Gipfel zu gelangen, kann man den Sessellift der Skistation Zwei Täler Muszyna-Wierchomla (an der Seite von Piwniczna-Zdrój) nutzen.

Reittouristik – Reiten bildet unvergessliche Eindrücke sowohl für Anfänger als auch für die Fortgeschrittenen. Auf dem Gebiet von Złockie befindet sich das Reitzentrum, das das Reiten an der Longe , selbstständiges Reiten und Reiten auf dem Gelände anbietet. Zur Verfügung der Kinder sind Ponys Neben der Reitstall gibt es Reitbahn und die kleine Hindernisbahn. Neben der Besichtigung der Umgebung aus der Perspektive des Pferdrückens kann man auch mit der Kutsche fahren.